Montag, 27.3.2006

Peter Brandlmayr

 

Partitur zu Technischen Studien
eine wissenschaftlich-musikalische Kollage


"Der Pianist wird, wenn er sich ernstlich diesen technischen Studien widmet, ungeheure Vorteile für sein Spiel gewinnen und sich allmählich in den Besitz einer wirklichen Technik setzen, d. h. jener hohen Fertigkeit, welche alle Probleme des Klavierspiels mit Leichtigkeit zu überwinden vermag." (M. Krause 1901)

 

Peter Brandlmayr ist Performancekünstler, Geologe, Fotograf und Gründer des Instituts für Wissenschaft und Forschung. Seine Arbeiten verbinden auf kryptische, charmante Weise Wissenschaft, Musik, Medienkunst und Peformance.

Aktivitäten (Auswahl):
1999 Gründung der Instituts für Wissenschaft und Forschung ·
1999 «Die Gravitation» ·
2000 «Die Unschärferelation»
2000 «Instrument N1725/33» ·:
2001 Ausstellungsbeteiligung in der Galarie Otvarta in Krakau: «Instrument N1725/33» ·
2001 «Apparatur zu den Grundlagen der Physik» (CD-Veröffentlichung) ·
2001 Vorträge zu den «Grundlagen der Physik»
2002 «musikprotokoll» im «steirischen herbst»: «Grundlagen der Physik» ·
2002 institut 5haus / MQ Wien: «Sequenzen 1-4» ·
2002 Podewil/Berlin: «Vortrag zum Gedächtnis» (gemeinsam mit Martin Brandlmayr ·
2003 fluc/Wien: «Thorax» ·
2003 Veröffentlichung der CD «Interaktionen»
2004 Fertigstellung der Performances «Interaktion 1-3

www.iwf.at